Mit Transkription und Indizierung von Schönbergs Kalendern aus dem Jahr 1941, die ab sofort über das Bildarchiv einsehbar sind, setzen wir die Einblicke in Schönbergs Tages- und Wochenabläufe fort. Seit 1936 lebte der Komponist in Brentwood, Los Angeles.

»Archduke Otto of Austria Here« – »Royalty in Our Midst«: Im April 1941 widmete sich die Los Angeles Times in mehreren Ausgaben mit der Ankunft eines berühmten Exilösterreichers. Der nicht nur in monarchistischen Kreisen bekannte Otto von Habsburg, ältester Sohn des letzten Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn, weilte seit dem Vorjahr in den USA. Er verfügte über persönliche Kontakte zu Präsident Franklin D. Roosevelt und referierte bei Vortragsreisen und gesellschaftlichen Anlässen über seine Visionen vom Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn.

Am 6. Oktober 1941 um 13 Uhr Pacific Time traf Otto von Habsburg einen anderen Exilösterreicher: Arnold Schönberg. Das Treffen fand möglicherweise am Campus der University of California at Los Angeles statt, wo Schönberg eine Kompositionsprofessur inne hatte, und dauerte maximal zwei Stunden, denn um 15 Uhr stand bereits ein Termin mit Earle Raymond Hedrick, dem Vizepräsidenten der UCLA, auf dem Programm. Die Inhalte beider Gespräche sind nicht dokumentiert.